Datenschutzbestimmungen


1. Personenbezogene Daten, die vom Kunden bereitgestellt werden, werden vom Verkäufer, der der Verantwortliche ist (ADO), im Sinne des Gesetzes vom 29.8.1997 über den Schutz personenbezogener Daten (GBl. von 1997, Nr. 133, Pos. 883 mit späteren Änderungen) verarbeitet.
2. Ziel und Umfang der zu verarbeitenden personenbezogenen Daten bestimmen der Umfang der Zustimmungen und der ergänzten Daten, insbesondere die mit den entsprechenden Formularen übermittelten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten des Kunden können die E-Mail-Adresse, die Anschrift , den Vor- und Nachnamen, die Telefonnummer und die IP-Adresse des Computers betreffen.
3. Personenbezogene Daten werden verarbeitet, um:
a) die gesetzlichen Rechtsvorschriften auszuführen;
b) ein Konto zu erstellen, Bestellung auszuführen, Dienstleistungen auf elektronischem Wege zu erbringen, Reklamationen und andere in der Ordnung angegebenen Aktivitäten zu berücksichtigen;
c) Werbe- und Handelsaktivitäten des Verkäufers auszuführen.
4. Die Verarbeitung personenbezogener Daten des Kunden zu Marketingzwecken bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden.
5. Die Angabe personenbezogener Daten und die Einwilligung für deren Verarbeitung ist freiwillig, aber die fehlende Zustimmung zur Verarbeitung von als obligatorisch gekennzeichneten personenbezogenen Daten verhindert die Erbringung von Dienstleistungen und die Durchführung von Verträgen durch den Verkäufer (vorbehaltlich des Abs. 4).
6. Diese Zustimmung können jederzeit widerrufen werden, indem eine solche Aufforderung an die in der Ordnung angegebene E-Mail-Adresse oder die örtliche Adresse des Verkäufers gesendet wird.
7. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten in einem Fall, der in Abs. 3 lit. a angegeben wurde, ist eine gesetzliche Berechtigung zur Verarbeitung von Daten, die für das rechtmäßige Vorgehen erforderlich sind, während in dem in Abs. 3 lit. b und c genannten Fall, dies eine vertragliche Berechtigung zur Verarbeitung personenbezogener Daten darstellt, wenn es erforderlich ist, rechtlich begründete Zwecke des Verantwortlichen oder der Datenempfänger und die Zustimmung des Kunden zu erfüllen.
8. Die Daten werden nur zum Zweck der Ausführung der Bestellung und Verträge über die Bereitstellung der Dienstleistungen auf elektronischem Wege (an den Beförderer und das Unternehmen, das Buchhaltungsdienstleistungen für den Verkäufer erbringt) zur Verfügung gestellt. Vom Verkäufer erhobene personenbezogene Daten können folgenden Personen ebenfalls zur Verfügung gestellt werden:
a) zuständigen staatlichen Behörden auf deren Aufforderung gemäß den einschlägigen Rechtsvorschriften;
b) anderen Personen und Rechtssubjekten – in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.

9. Die Bereitstellung personenbezogener Daten an nichtautorisierte Rechtssubjekte im Rahmen dieser Ordnung darf nur mit dem vorherigen Einverständnis des Kunden erfolgen, auf den sich die Daten beziehen.

10. Dem Kunden steht das Recht zur Kontrolle derjenigen in den Datenbänken gespeicherten Daten zu, die diesen betreffen, insbesondere umfasst dies das Recht auf:
a) den Zugriff auf die eigenen personenbezogenen Daten, die Vornahme von Ergänzungen und die Berichtigung von Daten, indem eine solche Anfrage an den Verkäufer gemeldet wird;
b) die Forderung vorübergehender oder endgültiger Aussetzung der Verarbeitung oder deren Löschung, wenn diese unvollständig, veraltet, unwahr sind oder unter Verstoß gegen das Gesetz erfasst worden sind oder wenn diese zur Erreichung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind;
c) Einwände gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten – in den gesetzlich vorgesehenen Fällen – und das Recht, deren Löschung zu verlangen, wenn diese zur Erreichung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind.
11. Die anvertrauten personenbezogenen Daten werden gemäß den in den anwendbaren Rechtsvorschriften festgelegten Grundsätzen aufbewahrt und abgesichert: Gesetz vom 29.06.1997 zum Schutz personenbezogener Daten (GBl. Nr. 101 von 2002, Pos. 926, in der geänderten Fassung), Gesetz vom 18.07.2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege (GBl. Nr. 144, Pos. 1204 in der geänderten Fassung), Minister für innere Angelegenheiten und Administration / Verwaltung vom 29.04.2004 über die Dokumentation der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie technischer und organisatorischer Bedingungen, die von Geräten und IT-Systemen erfüllt werden müssen, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten verwendet werden (GBl. Nr. 100, Pos. 1024).
12. Der Verkäufer setzt technische und organisatorische Maßnahmen ein, die den Schutz der verarbeitenden personenbezogenen Daten gewährleisten, geeignet bezüglich der Gefahren und Kategorien der zu schützenden Daten, insbesondere werden die Daten vor der Zurverfügungstellung an unbefugte Personen, die Entfernung durch unbefugte Personen, die Verarbeitung unter Verstoß gegen das Gesetz, Änderung, Verlust, Beschädigung oder Zerstörung geschützt.
13. Erhält der Verkäufer Informationen darüber, dass der Kunde die elektronischen Dienstleistungen in Widerspruch zu dieser Ordnung oder den geltenden Rechtsvorschriften nutzt (unzulässige Verwendung), kann der Verkäufer die personenbezogenen Daten des Kunden in dem Umfang verarbeiten, der zur Feststellung der Haftung des Kunden erforderlich ist.
14. Der Internet-Service kann http-Abfragen speichern, wobei in den Protokolldateien des Servers einige Informationen gespeichert werden können, was die IP-Adresse des Computers umfasst, von dem die Abfrage stammt, den Namen der Kundenstation - Identifikation, soweit möglich, über das http-Protokoll, Datum und Uhrzeit der Systemregistrierung auf der Webseite und den Eingang der Abfrage, die Anzahl der vom Server gesendeten Bytes, die letzte vom Nutzer aufgerufenen URL-Adresse, soweit der Kunde dies über einen Link vorgenommen hat, Informationen über den Browser des Nutzers und über Fehler, die während der http-Transaktion aufgetreten sind.

15. Protokolle können als Material für die ordnungsgemäße Verwaltung des Dienstes gesammelt werden. Nur die zur Verwaltung des Informationssystems befugten Personen haben Zugriff auf diese Informationen.
16. Dateien mit Protokollen können analysiert werden, um Verkehrsstatistiken in diesem Dienst und auftretende Fehler zu erstellen. Die Zusammenfassung dieser Informationen identifiziert keine Kunden.

X
Sprawdź status zamówienia
Sprawdź
Status zamówienia
Zamówienie nr: Status:
Zamknij